Lade...
 

LUX 66 Unverfuegbar Dorn 08

Im Rahmen des EUROPEAN MONTH OF PHOTOGRAPHY/EMOP 2020 zeigt Lux 66 e.V. Fotoarbeiten im Künstlerhaus 19 in Berlin-Schlachtensee.

UNVERFÜGBAR
Ein Areal von 2000 m², ein Garten im Garten in der Mitte Berlins, eingezäunt, mit Toren ohne Weg. Für Besucher nicht zu betreten, unverfügbar. Es bleibt nur ein Blick aus der Entfernung: farbige Flächen, Tupfen, wogende Linien. Der Steppengarten, in den 1950er Jahren angelegt, ist heute Gartendenkmal.
Vier Fotograf*innen begegnen dem Ort im Lauf der Jahreszeiten mit ihrer jeweils eigenen Sicht. Die Bilder wie der Garten: Momente ständigen Wandels. Der fotografische Dialog setzt sich in der Dunkelkammer als Prozess fort: abseits des dekorativen Scheins wird die Oberfläche durchlässig: vielfältige Räume öffnen sich.
Der Reiz liegt gerade in den Momenten, die unverfügbar sind, in den unerwarteten Begegnungen. Verschiedene historische Fototechniken (Bromöldruck, Cyanotypie, Lumen-Print, Fotogramme, Salzdruck, Fotogravüre u.a.) eröffnen - zusammen mit der Offenheit für das Unerwartete des Prozesses - das Feld ins Unabsehbare. Das Motiv durchläuft eine natürliche Abstraktion; die Bildkomposition reduziert sich auf das Wesentliche. Dem Unverfügbaren wird Raum gegeben.

Ausstellung: 08. - 31.10. 2020, Do - So von 14 - 19 Uhr, Eintritt frei (keine Anmeldung erforderlich)
Vernissage: Donnerstag, 08.10.2020 voraussichtlich ab 17 Uhr in Zeitfenstern
Aufgrund der Covid-19-Situation wird die Vernissage in Zeitfenstern stattfinden. Ab Mitte September bitten wir um Anmeldung per Email unter kontakt um lux66.de, pro Anmeldung maximal 2 Personen. Eine schriftliche Bestätigung wird erfolgen.
Finissage: Samstag, 31.10.2020 um 16 Uhr (Anmeldung erbeten)
Ausstellungsort: Künstlerhaus 19 im denkmalgeschützten Bauensemble Studentendorf Schlachtensee , Wasgenstraße 75, 14129 Berlin
Busverbindung: Bus 118, Kurstraße



LESUNG: In der Ausstellung im Künstlerhaus 19 von und mit Frederike Frei am Samstag, 17.10.20 um 17 Uhr


Unterstützt durch:



Tweets