In meinen Arbeiten möchte ich über das Fotografische hinausgehen. Mich interessiert die Abstraktion, das Detail, auch die Verfremdung. Ich suche nach einer Verbindung zwischen konkreter Abbildung und der Bearbeitung mit verschiedenen Medien, sodass Reales und Irreales verschmelzen.

Nach Jahren des Broterwerbs in verschiedenen fotografischen Bereichen – med.-wissenschaftl. Dokumentation, Architekturfotografie und Landschaftsfotografie – möchte ich jetzt mit meinen Fotografien experimentieren. Auch möchte ich mich wieder mit den alten Fototechniken beschäftigen, meine Camera obscura zum Einsatz bringen.
Gut, dass ich die „LUXe“ gefunden habe.


Künstler-Blog

Die Plantage brennt

Diese Bilder wollen auf die Katastrophe des vergangenen Sommers 2022 aufmerksam machen, auf die zunehmende Auswirkung des Klimawandels.

Zwischen März und September diesen Jahres brannte es im Land Brandenburg 502 Mal. Johann Goldammer, Leiter der Arbeitsgruppe Feuerökologie des Max-Planck-Instituts an der Universität Freiburg spricht vom Zeitalter des Pyrozäns. Dieser Begriff steht für die Interaktion zwischen Natur, menschlichem Handeln und den Auswirkungen des Klimawandels.

* Quelle Die Zeit Nr. 42 vom 13.10. 2022

In Brandenburg brennt der Wald, der Kiefernwald. Aber es ist kein Wald der da brennt. Es sind Plantagen, industrielle Anlagen zur Produktion von schnell wachsendem Holz, die nach dem Krieg als sogenannte Reinbestände angelegt wurden um möglichst schnell zu dem Holz zu gelangen. Die Kiefer wächst auf 70 Prozent der Waldfläche des Landes Brandenburg auf den kargen, sandigen Böden. Sie ist anspruchslos und wächst schnell. Als Monokultur ist dieser „Wald“ stark anfällig. Durch die zunehmende Klimaveränderung, durch Brände und den zunehmenden Schädlingsbefall wird deutlich, dass ein Umbau zum weniger anfälligen Mischwald dringend nötig wird.

Wurzel-Kiefer, Juli 2022, Gemeinde Heidesee, Gicleé Print 45x45cm
Wurzel-Kiefer, Juli 2022, Gemeinde Heidesee, Gicleé Print 45x45cm

Die Kiefer ist einer der wichtigsten Baumarten Europas. Dadurch das sie ein hohes Alter erreichen können (bis zu 700 Jahre), haben sie in vielen Ländern symbolträchtigen Charakter.